200px-Flag_of_Spain

 

 

Ein Land, dass ich vielleicht erst durch meine Erfahrung in Südamerika kennenlernen wollte, aber nun zu meinen Lieblingsländern gehört. Eine wunderbare Zeit hatte ich in Spanien bei meiner Reise im Januar und Februar 2017.

 

map_spanien_reise_2017

zum vergrößern draufklicken

Barcelona

Madrid

Granada

Nachdem ich insgesamt 9 Tage meiner letzten Reise in Barcelona verbracht habe muss ich euch sagen dass Barcelona ab sofort meine Lieblings Stadt in Europa ist. In Barcelona hatte ich eine super Zeit, da ich natürlich auch die richtigen Leute um mich rum hatte. Im „Factory Garden Hostel hat es mir ausgezeichnet gefallen, nettes Personal, sauber, fairer Preis und zentral – was will man mehr?

Ich liebe die Stadt wegen dem Angebot an Dingen, die man machen kann. Du kannst ans Meer, ins unendlich viele Bars, in Clubs und natürlich nicht zu vergessen schöne Parks. Als ich in den Monaten Januar und Februar dort war, hatte es eine perfekte Temperatur, zwischen 15 und 20 Grad in der Sonne, nachts etwas kälter, aber erträglich.

 

Was man sich ansehen muss ist die Segrada Familia, eine Kirche, an der man nun über 200 Jahren rumbaut. Ansonsten kann ich euch das Nachtleben empfehlen! Für all die Cannabis Raucher unter euch habe ich einen Geheimtipp – es gibt hier sogenannte Cannabis Clubs in denen du legal Gras rauchen darfst – also fast wie in Amsterdam! Falls du dich für Fußball interessierst musst du dir Messis Arbeitsplatz und eventuell ein Spiel von Barcelona anschauen.

 

Nachdem ich mich von Barcelona trennen konnte bin ich mit dem Bus nach Madrid. Die Busreisen in Spanien sind einfach und angenehm. In Madrid habe ich Couchsurfing gemacht, was wiedermal eine Klasse Erfahrung war. In Madrid hat es Parks, tolle Gebäude und gutes spanisches Essen. Für all die Naturbegeisterten empfehle ich eine Wanderung in der Sierra de Guadarrama.

 

Von Madrid aus ging es nach Granada, meiner Meinung nach in die schönste Stadt Spaniens. Eine Free-Walking Tour, die mir im Oasis Backpackers Hostel angeboten wurde hat sich perfekt angeboten um die beliebten Gypsy Höhlen zu bestaunen. Durch den Heimvorteil meines Guides konnten wir sogar eine Besichtigung einer Höhle vornehmen. In Granada hat mir der Mae West Club sehr gut gefallen! Ein Highlight Granada’s ist sicherlich auch die Sierra Nevada! Man sollte sich hiefür einen Tag Zeit nehmen und die Natur geniessen. Falls du die Chance hast, die Alhambra Stadtburg zu sehen, solltest du dir diese nicht entgehen lassendenk aber dran im vorraus zu reservieren!

 

Um nach Marokko zu gelangen bin ich nach Tarifa gefahren, von dort aus kann man eine Fähre nach Tanger nehmen. In Tarifa war ich eine Nacht, wobei ich gerne länger geblieben wäre. Tarifa ist der Ort für den Wassersport, vorallem Kite-Surfer kommen hier auf Ihre Kosten.